Niersteiner Weingenossenschaft e.G.

DIE GENOSSENSCHAFT: Niersteiner Weingenossenschaft e.G in 55283 Nierstein. Mehr Infos, wenn ich vor Ort war.

Dichter-Kopf auf Etikett

PROBIERT:  2015er Trockener Weißer Burgunder „Carl Zuckmayer“. Blass-grünlich-gelb in der 0,7-Flasche mit dem Schraubverschluss. Autor Carl Zuckmayer (1896 – 1977, aus Nackenheim) ziert das Etikett, er ließ in seinem „Des Teufels General“ eben jenen, von Curd Jürgens gespielten tragischen Luftwaffen-General von einem Spitzenwein, einer Wehlener Sonnenuhr, träumen und sinnieren. Die Sonnenuhr ist natürlich eine andere Liga. Hier, in Rheinhessen, atmet man keine Generals-Sehnsüchte ein, dafür kräftiges Pampelmusen-Kräuter-Aroma. Dezent, irgendwie höflich zurückhaltend ist dann jedoch dieser Wein angenehm ausgeglichen. Nach dem in die Nase gestiegenen wuchtigen Aroma, erwartet der Trinker eine Dampfwalze voll Säure. Angenehmerweise bleibt sie aus. Sie ist schmeckbar, doch harmoniert sie gut mit Pampelmuse- und Zitronen-Geschmäckern. Und will, nach hinten hin, gar nicht mehr aufhören. Schöner, langer zitroniger Nachhall.

Der Weiße Burgunder von 2015

Diesen Wein, der deutlich unter 6,00 Euro lag, als Terrassenwein zu bezeichnen, täte ihm ein wenig Unrecht. Zwar ist er einfach strukturiert, aber wegen des geschmeidigen Körpers könnte er auch ein netter Begleiter zu kräftigen Blauschimmelkäsesorten sein.

(Ausgetrunken am 23-MAI-2017)

http://www.wgnierstein.de/

Autor: Martin-1958

geb. 1958 in Hamburg. Mitten im Leben, wohnhaft in Rostock und Bremen. Zuhause, wo es nette Menschen und guten Wein gibt - später mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.