Rietburg Weingenossenschaft

Die Genossenschaft: Rietburg Weingenossenschaft in 76835 Rhodt unter Rietburg (mehr Infos später)

Probiert: Der trockene 2015er Spätburgunder aus der 0,7er Flasche mit dem lila Schraubverschluss. Das Etikett macht auch neugierig: „Im Barrique gereift“. Das macht nicht jede Genossenschaft. Schmeckt man das? Nicht sofort, in die Nase geht zuerst ein verhaltenes Beeren-Aroma und im Glas stellt sich heraus, dass dieser

Ein sattes Pupurrot im Glas

Spätburgunder massig Luft zur Entfaltung braucht. Dann aber belohnt er die Geduld mit feinen Röst- und Beeren-Aromen und etwas Vanille. Barrique – ja, aber dezent im Hintergrund schmeckbar. Samtweich mit schönem, aber nicht zu opulentem Körper. Nicht-langer Nachhall. Rund und gut, eine raffinierte und ordentlich gekräuterte Pasta könnte sehr gut dazu passen. Nimmt man dann auch noch den Preis in die Bewertung: Für unter sieben Euro ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. (Ausgetrunken am 31-JUL-2017)

www.rietburg.de

Autor: Martin-1958

geb. 1958 in Hamburg. Mitten im Leben, wohnhaft in Rostock und Bremen. Zuhause, wo es nette Menschen und guten Wein gibt - später mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.