Winzerkeller Hex vom Dasenstein e.G.

DIE GENOSSENSCHAFT: Winzerkeller Hex vom Dasenstein in 77876 Kappelrodeck. Mehr Infos, wenn ich vor Ort war.

PROBIERT: 2015er Hex vom Dasenstein, Qualitätswein, trockener Spätburgunder in der 0,7er Flasche.

Wie war das mit der Hexe?

Die Etikett-Hexe schwingt den Besen

Sie musste, so die Sage, in einer finsteren Berghöhle ihr Dasein fristen, weil sie – einst Burgfräulein – einen Bauernjungen nicht standesgemäß verführte und dann dabei in flagranti erwischt wurde. Dumm gelaufen. Heute verführt uns dieser Spätburgunder, bringt uns mit der Nase erstmal in Richtung Kirschbaum.

Der 2015er Spätburgunder

Denn kaum ist er mit seinem satten, dichten Rot im Glas, breitet sich im Nu ein genauso sattes, betörendes Kirscharoma aus. In die Nase geht dieser Spätburgunder richtig opulent. Schön, dass er diese Opulenz auch beim probieren halten kann. Ein voller saftiger Kirsch-Körper, trocken,  nicht süß ausgebaut. Die Säure bleibt dabei sehr im Hintergrund. Zum Schluss ein mittelkurzer Nachhall. Lang genug und das Vergnügen des nächsten Schlucks wartet. Dies wurde gesteigert mit einem reifen, beißenden Österreichischen Bergkäse. Vereint lecker und schon sind wir wieder beim Berg. Mit seinen Höhlen, samt verführerischen Hexen, die hier zum guten Wein verleiten. Hex‘ sei Dank.

www.dasenstein.de

(Ausgetrunken am 11-FEB-2017)

Autor: Martin-1958

geb. 1958 in Hamburg. Mitten im Leben, wohnhaft in Rostock und Bremen. Zuhause, wo es nette Menschen und guten Wein gibt - später mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.